Gewässernetz

Laut Gewässerverzeichnis befinden sich im Verbandsgebiet 137 Wasserläufe II. Ordnung mit einer Gesamtlänge von 542 km
Der Unterhaltungsverband Obere Oste ist gemäß der öffentlich-rechtlichen Verpflichtung nach dem Niedersächsischen Wassergesetz für diese Wasserläufe II. Ordnung  zuständig und somit unterhaltungspflichtig.
Die Oste von der Einmündung der Aue-Mehde bis Mintenburg mit einer Länge von 26,4 km sowie der Oste-Hamme-Kanal mit einer Länge von 7,8 km sind vom Land im Jahre 2013 übernommen worden.

Die Hauptvorflut bildet die Oste. Sie entspringt in der Gemarkung Otter bei Schillingsbostel und fließt in nordwestlicher Richtung nach Bremervörde.

Das Verbandsgebiet wird von folgenden Hauptwasserläufen mit ihren Nebengewässern durchflossen und die Wassermengen werden zur Oste hin abgeführt:

  • Heidenauer Aue (Heidenau)
  • Ramme (Sauensiek, Wohnste, Vierden, Sittensen, Halvesbostel, Ahrensmoor, Wiegersen)
  • Alpershausener Mühlenbach (Sittensen, Hamersen, Helvesiek, Sothel)
  • Kuhbach (Ippensen, Vierden, Klein Meckelsen)
  • Knüllbach (Wangersen, Steddorf , Boitzen)
  • Aue-Mehde (Abbendorf, Hesedorf, Elsdorf, Gyhum, Zeven)
  • Bade (Wehldorf, Kirchtimke, Badenstedt)
  • Twiste (Anderlingen, Oersdorf, Wense, Sassenholz)
  • Selsinger Bach (Selsingen, Seedorf)
  • Bever (Kutenholz, Aspe, Farven, Ohrel, Deinstedt)
  • Oste-Schwinge-Kanal (Elm, Hesedorf)
  • Fahrendorfer Kanal (Basdahl, Gnarrenburg)
  • Oereler Kanal (Oerel)
  • Oste-Hamme-Kanal (Gnarrenburg)
Bild der Gewässer 2. Ordnung